11.11.2018

Dorfkino: Vorstellung am 11.11.2018

Projektor_W.jpg

Dorfkino: Eine Frau kämpft für Berggorillas

Um Berggorillas und um die Autobiografie einer ungewöhnlichen Frau geht es im Klingenmünsterer Dorfkino am Sonntag, 11. November, um 19 Uhr im Stiftsgut Keysermühle. Der Film, der an diesem Abend gezeigt wird, ist auch als Appell für Schutz und Erhaltung der Natur zu verstehen. Wie immer wird für das Kinoerlebnis kein Eintrittsgeld verlangt.

Die amerikanische Produktion, deren Titel aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden darf, basiert auf einer wahren Geschichte: 1967 lässt die Menschenaffenforscherin Diane Fossey ihr Leben voller Bequemlichkeit zurück, um in Afrika die letzten vom Aussterben bedrohten Berggorillas zu studieren. In einem Land voller Schönheit und Gefahren setzt sie alles aufs Spiel, um die Gorillas zu retten. Sie sucht die Nähe der interessanten Tiere und ist vermutlich der erste Mensch, der freundlichen Körperkontakt zu den Menschenaffen hat. Sie legt sich mit eingeborenen Wilderern und mit den Europäern an, die Gorillas als Trophäen dezimieren oder für die Zoos erjagen.

Die Landschaftsaufnahmen von Afrika sind spektakulär. Berühmt ist die Szene, als die riesige dunkle Hand von Digit, Fosseys Lieblingsgorilla, zum ersten Mal in ihrer ausgestreckten Hand liegt. Die amerikanische Schauspielerin Sigourney Weaver wurde für die Darstellung der Forscherin für einen Oscar nominiert.

 

Rita Reich

Gemeinde

                                                     Powered by Drupal                                                           © Gemeinde  Klingenmünster                                                       Impressum