24.06.2017
bis 25.06.2017

Zwei Tage sinnenfrohes Mittelalter

Am letzten Juniwochenende ist wieder großes Fest der Händler und Rittersleut auf Burg Landeck

landeckfest_nuss_W.jpgDie Burg ruft: Am 24. und 25. Juni steigt das Landeckfest, und wenn das Wetter mitspielt, werden sicher wieder Tausende Besucher zum mittelalterlichen Markt in die historische Stauferburg hoch über Klingenmünster kommen. Zwischen den Burgmauern entfaltet sich am letzten Juniwochenende ein Fest für alle Sinne. Händler und Gaukler, Ritter und edle Frauen, Herolde und „allerley fahrendes Volk“ geben sich ein Stelldichein in Burghof und Zwinger.

Bereits seit 1881 lädt der Landeckverein alljährlich zu diesem stimmungsvollen Ereignis ein. Es ist damit das älteste Burgfest der Pfalz. Dass auf der Landeck zurzeit Renovierungsarbeiten laufen, wird das Festgeschehen nur wenig beeinträchtigen, versichert Vereinsvorsitzender Klaus Frey. Zum Teil weicht man in den Halsgraben und auf den Vorplatz der Burg aus.

lafest16.4gewandete_W.jpgEtwa 18 Händler und Handwerker haben in diesem Jahr ihr Kommen zugesagt. In der Schmiede können die Besucher selbst das glühende Eisen bearbeiten. Auch ein Steinbildhauer und ein Filzer zeigen emsig ihre Kunst und eine Seifensiederin bietet handgemachte Seifen an. An Verkaufsständen werden Honig, Met, Salami und vieles mehr feilgeboten. Auch sind Gewänder im Mittelalter-Stil, Fellprodukte, selbst gefertigter Schmuck und Holzschwerter für junge Ritter zu haben.

Ein buntes Rahmenprogramm bietet Unterhaltung für die Besucher. In die Welt von tausendundeiner Nacht entführt eine Märchenerzählerin im orientalischen Zelt. Wieder dabei sind William der Zauberer und das Nanu Traumtheater. Im Halsgraben schlägt das Litermont-Bündnis 1357 ein Lager auf. Mit dem lauten Knall der Hakenbüchsen wird der Belagerungstrupp am Samstag das Fest eröffnen.

lafest16-6seifenblase_W.jpgAuf der Hauptbühne im Burghof wechselt sich die Tanztruppe von „Stutenpferchs Tanderadei“ mit den Spielleuten der tschechischen „Musica Canora“ ab. Abendlicher Höhepunkt des Festes ist am Samstag nach Sonnenuntergang das Nachtkonzert mit „Musica Canora“ und die atemberaubende Feuershow des Gauklerduos „Jomamakü“.

Das Landeckfest ist am Samstag, 24. Juni, von 12 bis 24 Uhr und am Sonntag, 25. Juni, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für Erwachsene kostet der Eintritt fünf Euro, Kinder und mittelalterlich Gewandete zahlen zwei Euro. Die Einnahmen dienen dem Erhalt der Burg. Der Weg zur Landeck ist für Fahrzeuge gesperrt; Parkplätze stehen an der Pfalzklinik zur Verfügung. Für Besucher, die nicht zum Fest laufen wollen oder können, gibt es einen Shuttlebus gegen geringe Gebühr.

Rita Reich


 

Gemeinde