19.11.2016

Bummeln und Genießen: Vorweihnachtlicher Erlebnistag am 19. November

vorweih_3_W.jpgIn Klingenmünster riecht es alljährlich schon vor dem ersten Advent nach Glühwein, Lebkuchen und winterlichen Genüssen. Der vorweihnachtliche Erlebnistag, der diesmal am Samstag, dem 19. November, von 15 bis 21 Uhr im Kalender steht, lockt jedes Jahr tausende Einheimische und Gäste in das stimmungsvoll dekorierte Ortszentrum. Seit der Schau-, Kauf- und Genusstag vor einigen Jahren vom Tourismusverein Klingenmünster ins Leben gerufen wurde, hat er sich mit seinem vielfältigen Angebot zu einem Besuchermagneten entwickelt.

Rund 70 lokale und regionale Anbieter sind in diesem Jahr mit einem Stand am Erlebnistag vertreten. Das Spektrum reicht bei den kulinarischen Genüssen von Walnusspesto bis Gänsekeule, bei kunsthandwerklichen Geschenkideen von Goldschmiedearbeiten und hochwertiger Keramik bis zu handgestrickten Socken. Natürlich können sich die Besucher auch reichlich mit Adventsdekoration und Christbaumschmuck eindecken. Auf einem großen Bücherflohmarkt kann man sich mit Lektüre für lange Winterabende versorgen.

vorweih1_W.jpgDer Erlebnistag soll aber nicht nur zum Kaufen und Konsumieren anregen. Ein ideenreiches Rahmenprogramm wendet sich an große und kleine Vorweihnachtsbummler. In der Klingbachhalle führt das Karlsruher Figurentheater „Marotte“ um 15 Uhr das Stück „Der kleine Weihnachtsmann“ auf. Es eignet sich für Kinder ab vier Jahren. Der Vorverkauf hat begonnen. Karten sind bei Spiel und Spaß in Bad Bergzabern und in der Keysermühle in Klingenmünster für 4 Euro zu haben. An der Tageskasse kostet der Eintritt 5 Euro.

Es muss nicht immer Stroh sein: Der Julbock, in skandinavischen Ländern ein Symbol für die Weihnachtszeit, kann aus vielerlei Material gebastelt werden und ganz unterschiedlich aussehen. Aus Anlass des vorweihnachtlichen Erlebnistages hat der Tourismusverein zu einem Julbock-Wettbewerb eingeladen. Die Teilnahme soll bis spätestens 14. November beim Veranstalter angemeldet werden – und zwar mit einer E-Mail an marion@klingenmuenster.org , in der Name, Adresse und Telefonnummer des Teilnehmers oder Ansprechpartners angegeben sind. Ausgestellt werden die Julböcke am 19. November in der Dorfmitte. Alle Besucher des Erlebnistages können per Stimmzettel ihren persönlichen Favoriten wählen. Um 19 Uhr wird der Sieger am August-Becker-Denkmal verkündet.

vorweih_2_W.jpgIm Büro des Tourismusvereins, Im Stift 11, werden darüber hinaus Julböcke verkauft. Die Lobby für Kinder lädt in diesen Räumen Jungen und Mädchen zu einem Bastelprogramm ein. Zum Beispiel werden aus Wachsplatten Julböcke und Rentiere ausgeschnitten.

Die passende Musik darf an diesem Nachmittag nicht fehlen. Dafür sorgen die bekannten Schoppesänger und der Dudelsackpfeifer Markus Gottwald, genannt „Gotti the piper“. Auf dem Zimmerplatz wird ein großer Weihnachtsbaum stehen. Wer ausgedienten Weihnachtsschmuck hat, den er selbst nicht mehr braucht, kann ihn in der Woche vorher abgeben, und zwar bei Elke Hainz, Weinstraße 78, Telefon 06349/3410 , oder bei Cama-Feinkost in der Steinstraße (geöffnet von 14 bis 18 Uhr). Junge Leute vom Klingenmünsterer Jugendtreff werden den Baum dann am Freitag vor dem Erlebnistag mit dem „Second-Hand-Schmuck“ dekorieren.

Die Weinstraße und die Straße Im Stift sind am 19.November von 12 bis 22 Uhr gesperrt, so dass die Gäste ungestört bummeln können. Umleitungen sind ausgeschildert. Parkplätze sind am vorweihnachtlichen Erlebnistag sicher rar in Klingenmünster. Empfohlen wird, das Auto an der Klingbachhalle oder etwas weiter am Pfalzklinikum abzustellen; nach 18 Uhr gibt es auch beim EK-Markt Kapazitäten.

Rita Reich

Gemeinde