Nikolauskapelle - Auftakt und Jahresprogramm

05.05.2019

Nikolauskapelle wieder regelmäßig geöffnet

Saisonauftakt mit Führung und barocken Klängen

Download: --> Jahresprogramm

Anfang Mai ist es wieder soweit: Die Nikolauskapelle kann in den nächsten Monaten zu regelmäßigen Öffnungszeiten besichtigt werden. Für Sonntag, 5. Mai, lädt die Burg-Landeck-Stiftung ab 14 Uhr dazu ein, den Auftakt der Saison auf dem Kapellengelände zu feiern. Norbert Heft und seine Blechbläser gestalten den Nachmittag musikalisch. Eine Kapellenführung wird angeboten und natürlich gibt es auch eine kleine Bewirtung, damit niemand durstig und hungrig bleiben muss.

Ab 16 Uhr spielen Hartwig Weber, Cembalo, Annette Maiwald-Böhme, Flöte, und Gerhard Vidal, Cello,  Barockmusik von Johann Sebastian Bach und Zeitgenossen. Das Ensemble besteht ausschließlich aus Laienmusikern. Gegründet wurde es von Hartwig Weber, einem evangelischen Theologen, der sich unter anderem mit Bildungs- und Forschungsprojekten zu Straßenkindern in Kolumbien befasst. Die Musiker verzichten auf eine Gage und die Burg Landeck-Stiftung auf den Eintritt. Stattdessen wird um eine Spende zur Erhaltung der Kapelle gebeten.  

Dieses Konzert ist der Auftakt zu einem sommerlichen Kulturprogramm in der Kapelle mit Lesungen und musikalische Beiträgen. Mundartdichter Wilfried Berger wird ebenso zu Gast sein wie die in Klingenmünster geborene Autorin Lilo Beil. Mit A-capella-Musik wird das Palestrina-Quartett auftreten; frühe Tastenmusik spielt Spinett-Künstler Bernhard Arbogast. Weitere Infos unter www.landeck-burg.de.

Info

Von Anfang Mai bis Ende Oktober kann die Nikolauskapelle besichtigt werden, und zwar an jedem Samstag und Sonntag, an Feiertagen und an jedem ersten und dritten Mittwoch im Monat von 14 bis 17 Uhr. Freundliche „Kapellenwächter“ behüten den spätromanischen Bau, geben Auskunft und heißen die Besucher willkommen.

Rita Reich