18.06.2016

Johannisfeuer lodert zur Musik von Skye

Skye1.png Eine der kürzesten Nächte des Jahres wird in diesem Sommer auf der Burg Landeck mit einem uralten Brauch gefeiert: Ein Johannisfeuer lodert im Burghof hoch über Klingenmünster, dazu spielt die Band Skye. Dieses eindrucksvolle Ereignis, zu dem die Burg-Landeck-Stiftung einlädt, beginnt am Samstag, 18. Juni, um 20.30 Uhr.

Skye2.png Bei den Kelten und Germanen war die Sommersonnenwende ein Höhepunkt im Jahresablauf. Der Tag galt im Volksglauben auch später noch als sagenumwoben und geheimnisumwittert. Selbst in der christlichen Tradition gab es am Abend der Johannisnacht das Feuerspringen oder ein weithin

sichtbares Johannisfeuer auf Anhöhen.

Die Burg Landeck-Stiftung erinnert mit der Band Skye an diesen Brauch und lädt zum Johannisfeuer auf die Burg ein. Mit schottischer Folklore werden Gunther, Chris und Lochi im feuerbeschienenen Innenhof der Burg eine

mystische und faszinierende Atmosphäre schaffen.

Skye ist schon oft im Innenhof der alten Stauferburg aufgetreten und hat stets ihr Publikum begeistert. Nachdem die Band in den letzten Jahren das Johannisfeuer auf der Madenburg musikalisch begleitet hatte, ist sie jetzt auf die Nachbarburg umgezogen.

Der Vorverkauf für das Konzert hat bereits begonnen. Zum Preis von sechs Euro sind Karten an folgenden Vorverkaufsstellen zu haben: Burgschänke Landeck, Klingenmünster; Stiftsgut Keysermühle, Klingenmünster, Bahnhofstraße 1; Spiel & Spaß, Bad Bergzabern, Königstraße 53; Intersport Postleb, Landau, Kronstraße 20; Museum unterm Trifels, Annweiler, Am Schipkapass. An der Abendkasse kosten die Tickets acht Euro.

Die Straße zur Landeck ist an diesem Abend gesperrt. Parkmöglichkeiten gibt es beim Pfalzklinikum. Wer nicht zur Burg hinauf wandern will (ein Weg von etwa einer Viertelstunde), kann ab Klinikum einem Shuttleservice nutzen.

Rita Reich