01.06.2022

75 Jahre Rheinland-Pfalz – das Land und die Menschen feiern

Auch die August-Becker Grundschule gratuliert und feiert mit- und dazu hat die Schule auch allen Grund, wurde sie doch als „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet. Die Live-Übertragung vom Festakt am 18. Mai „75 Jahre Rheinland-Pfalz“ verfolgten die GrundschülerInnen und ihre LehrerInnen mit großem Interessen , denn ein Film über die Grundschule und die Eltern von Johann, einem künftigen Erstklässler Bernadette Flory-Johner und Kathrin Flory waren im Programm mit dabei.

Rückblickend erinnert sich Schulleiterin Andrea Seither: „Die Überraschung war groß, als wir vor kurzem die Nachricht erhielten. Wir wurden von Schulrätin Frau Silke Schick aus Neustadt für einen Filmbeitrag „Schule der Zukunft“ vorgeschlagen. Das war natürlich eine große Chance unsere Arbeit und unsere Schule vorzustellen“, erklärt Schulleiterin Andrea Seither.

Zwei tagelang herrschte große Aufregung im Schulhaus, aber auch bei der Familie von Johann. Ein Fernsehteam hatte sich zu Dreharbeiten angekündigt. Gedreht wurde im Unterricht, bei einer Schulversammlung, im Schul-Wingert und bei Johann zuhause. „Es war so aufregend mit dem Kameramann und der Regisseurin, und unsere Kinder haben professionell mitgearbeitet“.


Zwar erinnert das Schulhaus mit seinen großen Sandsteinen von außen immer noch an seine Erbauung. Selbst die Flure und das Treppenhaus mit seinen Solnhofen Fliesen zeugen immer noch von der Entstehung der Schule, die 1935 eingeweiht wurde. Allerdings haben sich in den vielen Jahren die Lehrinhalte, der Schulunterricht und die Philosophie der Schule grundlegend verändert. Und gerade die Corona-Pandemie stellte große Anforderungen an das Lehrerkollegium ebenso wie an die SchülerInnen. Die Grundschule wurde auf Anregung der Schulleiterin frühzeitig mit Laptops, digitalen Tafeln und Tablets ausgestattet , die Kinder mit den zukunftsweisenden neuen Medium vertraut machen. Das war gerade in der Pandemie förderlich. „Wir wollen unseren Kindern die Kompetenzen vermitteln, die sie befähigen, um in einer immer komplexer werdenden Lebenswelt zu bestehen. Hier spielen u.a. auch die digitalen Fähigkeiten eine wichtige Rolle. Übergeordnete Kompetenzen, wie Kreativität, Teamfähigkeit und das Entwickeln eigener Lösungsstrategien werden von uns gefördert. Auch das demokratische Miteinander spielt bei uns eine wichtige Rolle.“ so die Schulleiterin.

Auch für uns war es ein emotionaler Moment, als wir gleich nach der Ansprache von unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer von Moderator Tobias Mann auf die Bühne gerufen wurden, um den Film und unsere Meinung zur August-Becker Grundschule vor 500 Gästen im großen Saal vom Staatstheater in Mainz vorzustellen, “, versicherten im Nachhinein Bernadette und Kathrin Flory.

Nach dem offiziellen Festakt wurde weitergefeiert und viele nette Gespräche geführt.

 

Über die Glückwünsche aus Klingenmünster von Schulleiterin Andrea Seither und Kathrin und Bernadette Flory freute sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Sehr interessiert an der August-Becker Grundschule war auch Bildungsministerin Stefanie Hubig und freute sich über die Einladung die Schule in Klingenmünster zu besuchen.

(Christel Flory)

Kategorie