Palestrina-Quartett in der Nikolauskapelle

15.09.2019

Palestrina-Quartett in der Nikolauskapelle:

Von Renaissance bis Beatles
 

Renaissancemusik und junge Songs in alten Mauern: Am Sonntag, 15. September, um 17 Uhr tritt das Palestrinaquartett in der Nikolauskapelle bei Klingenmünster auf. Die Besetzung: Sopran Anne Hollm, Alt Kim Hust-Korspeter, Tenor Peter Hust und Bass Jörg Nicklis. „Close Harmony“ - frei übersetzt „dichter Klang“ - ist der Titel des außergewöhnlichen Programms. Das Quartett, vor sieben Jahren gegründet, hat sich auf die selten zu hörende Vokalmusik aus der Renaissancezeit spezialisiert. Aus dieser Zeit werden von Orlando di Lasso ausgewählte Stücke aus den Sibyllinischen Weissagungen zu hören sein.

Daneben werden im Konzert Arrangements bekannter Songs der Beatles, von Billy Joel, Traditionals und andere Stücke aus jüngerer Zeit vorgestellt. Das Programm wurde unter anderem in der diesjährigen Vocal Summer Class mit dem Profisextett Singer Pur erarbeitet.

Zwischen den Gesangsstücken wird die Nachwuchskünstlerin Evita Schlender, die dieses Jahr im Bundeswettbewerb für Jugend Musiziert einen ersten Platz belegt hat, auf der Mandoline musizieren.

Der Eintritt zu diesem besonderen Konzert ist frei, die Burg-Landeck-Stiftung als Veranstalter bittet die Besucher aber um eine Spende für die weitere Restaurierung der Nikolauskapelle. Parkmöglichkeiten gibt es beim nahen Pflazklinikum.

Rita Reich