Ein Baum für die Europäische Idee

Ein Baum für die Europäische Idee

An der Grenze zwischen Weiler und Germanshof pflanzten Vertreter der Gemeinden aus dem Weißenburger Land (Communité de communes de Wissembourg) und der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern eine Linde. Diese Baumart ist ein Symbol für Freundschaft und Treue, die die gewählten Volksvertreter von "Hiwwe un Driwwe" seit langem verbindet. Dieser Baum steht nicht nur auf historischem Boden, sondern wird auch gehalten und genährt von einer besonderen Erde. Alle Vertreter der Gemeinden wurden gebeten, Erde aus ihrem Ort mitzubringen. Diese im wahrsten Sinne bunte
Mischung von hellstem Sand bis braun-roter Lehmerde wurde in einem feierlichen Akt zum Erdreich für den Europabaum. Die Gemeinde Klingenmünster wurde vertreten von Eva Wagner-Seifert.